curriculum vitae

Hardy Bouillon (*1960) studierte Philosophie und Kunstgeschichte zunächst in Trier, danach als ISEP-Stipendiat an der University of New Mexico in Albuquerque, USA. Nach einem Jahr als Austauschstipendiat am Jesus College der Oxford University kehrte er nach Trier zurück und beendete das Magisterstudium mit der Note sehr gut. Gefördert durch ein Promotionsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz legte er 2 Jahre später im Fach Philosophie der Universität Trier seine summa cum laude bewertete Dissertation vor. Von 1989 bis 1990 war Bouillon Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Gerard Radnitzky, danach Habilitationsstipendiat der Gerda Henkel-Stiftung. 1995 habilitierte er und erhielt die venia legendi für Politische Philosophie an der Universität Trier, wo er seither regelmäßig lehrt, zunächst als Privatdozent, später (ab 2008) als  Außerplanmäßiger Professor. 2010 wurde er zum Professor for Philosophy and Economics an der Swiss Management University ernannt. Seit 2016 ist er Fellow an der Liechtenstein Academy.

1993 gründete Bouillon die Beratungsagentur Public Partners und war danach viele Jahre für europäische Denkfabriken tätig, u.a. für das Brüsseler Centre for the New Europe (1998-2004) und die New Direction Foundation (2010-2015). Parallel dazu nahm er Lehrstuhlvertretungen an der Universität Duisburg-Essen (2007-2009) und an der Frankfurt School of Finance and Management (2013) sowie Gastdozenturen wahr, namentlich in Prag (2004), Salzburg (2005), Zagreb (2006) und Wien (2009). Forschungsaufenthalte führten ihn u.a. an das International Centre for Economic Research (ICER) in Turin (2009) und an die Hoover Institution der Stanford University, USA (2016).

Inzwischen hat Bouillon seine diversen Funktionen gegen seine Forschungsaktivitäten eingetauscht. Er lebt und arbeitet heute als wissenschaftlicher Autor und Übersetzer in Trier.

 

Sonstige Publikationen

Über 150 kleinere Schriften (Aufsätze, Übersetzungen, Lexikonartikel, Rezensionen)

2016

  1. “On the relation of business ethics and economics”, in: An Enterprising, Liberal and Generous Mind. Essays in Honor of H.S.H. Prince Michael of Liechtenstein, hg. von Kurt Leube, Triesen: Van Eck 2016, S. 129-137.
  2. „Die divergierenden staats- und wirtschaftspolitischen Grundvorstellungen Großbritanniens, Frankreichs und Deutschlands“, Bitburger Gespräche. Jahrbuch 2015, S. 49-59.

2015

  1. “Social justice and health care reconsidered”, in: Europe, Switzerland and the Future of Freedom, hg. von Konrad Hummler und Alberto Mingardi, IBLLibri 2015, S. 91-104.
  2. „Legitimationsprobleme im Spätkapitalismus. Jürgen Habermas“, in: Karen Horn (Hg.), Verlockungen zur Unfreiheit, Zürich: Verlag Zürcher Zeitung 2015, S. 139-142.
  3. „Leviathan. Thomas Hobbes“, in: Karen Horn (Hg.), Verlockungen zur Unfreiheit, Zürich: Verlag Zürcher Zeitung 2015, S. 163-166.
  4. „Politeia. Platon“, in: Karen Horn (Hg.), Verlockungen zur Unfreiheit, Zürich: Verlag Zürcher Zeitung 2015, S. 303-306.

2014

  1. „Ein Denker gegen den Strom“, Rezension des Buchananbreviers von Steffen Hendrich und Sascha Tamm, in: Neue Zürcher Zeitung 3. September 2014, S. 32.
  2. Brüsseler NGO-Finanzierung“, in: Novo Argumente 117-1/2014, S. 45-55.

2013

  1. (Wohlfahrts)Staatsverschuldung“, forthcoming, Hayek Institute, Vienna
  2. Hayekianische Überlegungen zur Pensionsreform“, forthcoming, Hayek Institute, Vienna
  3. „Hayekianische Überlegungen zur Hochschulfinanzierung“, forthcoming, Hayek Institute, Vienna
  4. „Entrepreneurship“, forthcoming, Hayek Institute, Vienna

2012

  1. „Freiheit, Gerechtigkeit und soziale Ordnung“, in: Der Kritische Rationalismus als Denkmethode und Lebensweise. Festschrift für Hans Albert, hg. von Giuseppe Franco, Klagenfurt: Kitab, 2012, S. 149-162.
  2. „Ungleichheit“, in: Hermann May (Hg.), Lexikon der ökonomischen Bildung, München: Oldenbourg Verlag 20128, S. 638-639.
  3. „Solidarität“, in: Hermann May (Hg.), Lexikon der ökonomischen Bildung, München: Oldenbourg Verlag 20128, S. 552-553.
  4. „Selbstverantwortung“, in: Hermann May (Hg.), Lexikon der ökonomischen Bildung, München: Oldenbourg Verlag 20128, S. 548-549.
  5. Vorwort zur deutschen Übersetzung von Bertrand de Jouvenel, Die Ethik der Umverteilung, München: Olzog 2012, S. 11-15.
  6. Rezension von “Freiheit oder Knechtschaft. Gerd Habermanns Handlexikon für liberale Streiter”, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12. Februar 2012, S. 12.
  7. „Stifter kreativer Unordnung – Rechtmässiges Eigentum von Anfang bis Ende“, in: Peter Ruch, Pierre Bessard und Daniel Eisele (Hg.), Robert Nef. Kämpfer für die Freiheit, Luzern: Edition Swiss Liberty 2012, S. 122-124.

2011

  1. “Paul Feyerabend – Gerard Radnitzky: Briefwechsel”, in: Neue Rundschau 122, 2011, S. 211-236.
  1. „Vorgeschützter Schutz. Anmerkungen zum Sprach- und Bedeutungswandel des Schutzbegriffs“, in Der Liberalismus – eine zeitlose Idee, hg. von Gerd Habermann und Marcel Studer, München: Olzog 2011, S. 131-144.
  2. „The demystification of social justice: social justice revisited“, in: Economics, Politics, Philosophy, and the Arts, hg. Von Kurt Leube, Triesen (FL): van Eck 2011, S. 97-104.
  3. “Wirtschaftsethik als Wissenschaft”, in: Orientierungen 129 (3/2011), S. 49-55.
  4. „Ist die sozial gerechte Marktwirtschaft gerecht?“, in: Wirtschaftspolitische Blätter 2011,2, S. 289-300.

2010

  1. Edmund Burke“ (Besprechung des Burke-Breviers von Detmar Doering), in: liberal 52, 2010, S. 92.
  2. Besprechung von Henry Hazlitt’s ‘Economics in one lesson’ in: Neue Zürcher Zeitung, 7 April 2010, p. 27.
  3. „Let loose of Locke“, in: SMC University Working paper Series, http://www.swissmc.ch/Research/SMC_Working_Papers_Series/2010/
  4. “Becoming a libertarian”, in: I chose liberty. Autobiographies of contemporary libertarians, ed. By Walter Block, Auburn: LvMI 2010, pp. 70-73.

2009

  1. „Kritischer Rationalismus“, in: Handbuch der Politischen Philosophie und Sozialphilosophie, ed. by Stephan Gosepath, Wilfried Hinsch, Beate Rössler, Berlin: Walter de Gruyter 2009, pp. 680-684.
  2. „Hayek, Friedrich August“, in: Handbuch der Politischen Philosophie und Sozialphilosophie, ed. by von Stephan Gosepath, Wilfried Hinsch, Beate Rössler, Berlin: Walter de Gruyter 2009, pp. 479-481.
  3. „Popper, Karl Raimund“, in: Handbuch der Politischen Philosophie und Sozialphilosophie, ed. by Stephan Gosepath, Wilfried Hinsch, Beate Rössler, Berlin: Walter de Gruyter 2009, pp. 1013-1015.
  4. Nichtwissen – Bestimmungen, Abgrenzungen, Bewertungen“ (Kommentar zu Peter Wehlings gleichnamigem Hauptartikel) in: Erwägen, Wissen, Ethik 20, 2009, S. 109-111.
  5. Der Utilitarismus der „Better Regulation“-Philosophie“, in: Novo 100, 2009, S. 33-36.
  6. Pareto meets Popper“, in: http://www.hayek-institut.at/index.php?popup=0&id=17&item=news&news=41&PHPSESSID=7t7q6u10g0phl75ns4jc52uqu6&PHPSESSID=7t7q6u10g0phl75ns4jc52uqu6
  7. Ein Dokument des Handelns“, in: http://www.hayek-institut.at/index.php?popup=0&id=17&item=news&news=41&PHPSESSID=7t7q6u10g0phl75ns4jc52uqu6&PHPSESSID=7t7q6u10g0phl75ns4jc52uqu6
  8. Gut, Geld, Wert und ein paar Asymmmetrien“, in: http://www.hayek-institut.at/index.php?popup=0&id=43&item=news&news=56&PHPSESSID=7t7q6u10g0phl75ns4jc52uqu6&PHPSESSID=7t7q6u10g0phl75ns4jc52uqu6
  9. A note on intellectual property and externalities“, in: Property, Freedom, Society, ed. By Jörg Guido Hülsmann and Stephan Kinsella, Auburn: Ludwig von Mises Institute 2009, S. 149-160.
  10. „Wirtschaftsethische Perspektiven. Besprechung des von Volker Arnold herausgegebenen gleichnamigen Bandes.“, in: Ordo. Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft 60, 2009, pp. 534-536.

2008

  1. „Friedman’s methodology of positive economics“, in: Journal for the New Europe 4.1, 2008, S. 25-34.
  2. “In der Mitte des realen Liberalismus”, in: Schweizer Monatshefte 4, 2008, S. 6-8.
  3. „Kommentar zur Finanzkrise“, in: www.hayek-institut.at/img/media/78/178/mediacenter
    178.doc?PHPSESSID=tqlkld42m9p03ongl9kib994d6

2007

  1. „Vorschlag zu einem revidierten Verfassungsvertrag für Europa“ (Übersetzung von European Constitutional Group, A Proposal for a Revised Constitutional Treaty, April 2006), hg. vom Unternehmerinstitut, Berlin 2007, www.fnst-freiheit.org/uploads/1207/Vorschlag-26.01.07.pdf.
  2. „Gibt es ein Gebot der Rationalität für Moralnormen?“, in: Erwägen, Wissen, Ethik 17 (2006), Heft 4, S. 449-450.
  3. „Immanuel Kant“, Lexikonartikel in: Dictionary of Liberal Thought, hg. von Duncan Brack, Ed Randall, London: Politico’s 2007, S. 194-197.
  4. “Marktmechanismen als Politikersatz?”, in: Orientierungen 113 (3/2007), S. 37-41.
  5. „Von der spontanen Ordnung zur geordneten Anarchie. In memoriam Gerard Radnitzky”, in: Ordo. Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft 58, 2007, S. 181-192.
  6. „Rights, liberties, and obligations”, in: Hardy Bouillon und Hartmut Kliemt (Hg.) Ordered Anarchy: Jasay and his surroundings, Aldershot: Ashgate 2007, pp. 7-12.
  7. Gerard Radnitzky: From philosophy of science to political philosophy”, in: Journal for General Philosophy of Science. Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie 38.2, 2007, S. 205-218.
  8. “Kein Recht ohne Verpflichtung”, in: Schweizer Monatshefte 11, 2007, S. 23.
  9. „Guglielmo Ferrero. Macht“, in: Die Idee der Freiheit, hg. von Gerhard Schwarz, Gerd Habermann und Claudia Aebersold Szalay, Zürich: Verlag NZZ 2007, S. 72-73.
  10. „Frank Knight. Freedom and Reform“, in: Die Idee der Freiheit, hg. von Gerhard Schwarz, Gerd Habermann und Claudia Aebersold Szalay, Zürich: Verlag NZZ 2007, S. 116-117.
  11. „John Locke. Ein Brief über Toleranz“, in: Die Idee der Freiheit, hg. von Gerhard Schwarz, Gerd Habermann und Claudia Aebersold Szalay, Zürich: Verlag NZZ 2007, S. 132-133.
  12. „Ayn Rand. Atlas wirft die Welt ab oder: Wer ist John Galt?“, in: Die Idee der Freiheit, hg. von Gerhard Schwarz, Gerd Habermann und Claudia Aebersold Szalay, Zürich: Verlag NZZ 2007, S. 172-173.
  13. „Adam Smith. Theorie der ethischen Gefühle“, in: Die Idee der Freiheit, hg. von Gerhard Schwarz, Gerd Habermann und Claudia Aebersold Szalay, Zürich: Verlag NZZ 2007, S. 196-197.
  14. „Herbert Storing. The Anti-Federalist“, in: Die Idee der Freiheit, hg. von Gerhard Schwarz, Gerd Habermann und Claudia Aebersold Szalay, Zürich: Verlag NZZ 2007, S. 206-207.

2006

  1. „Die Fiktion der sozialen Gerechtigkeit“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4. Februar 2006, S.17 (ganzseitig).
  2. “Die sensorische Ordnung – 25 Jahre danach“ (Übersetzung), in: F.A. Hayek, Die Sensorische Ordnung. Eine Untersuchung der Grundlagen der theoretischen Psychologie, Tübingen: Mohr Siebeck 2006, S. 227-235.
  3. “Die sensorische Ordnung – 25 Jahre danach: Diskussion“ (Übersetzung), in: F.A. Hayek, Die Sensorische Ordnung. Eine Untersuchung der Grundlagen der theoretischen Psychologie, Tübingen: Mohr Siebeck 2006, S. 237-249.
  4. „Mündige Bürger“, Rezension zu Wilfried Prewo, Vom Mündel zum mündigen Bürger in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21. August 2006, S.10.
  5. „Wissen und Handeln bei Hayek“, in: Internationale Experten zur Österreichischen Schule der Nationalökonomie. Festschrift für Christoph Kraus. The International Library of Austrian Economics, Band 14, hg. von Barbara Kolm-Lamprechter und Christian Watrin, Wien 2006, S. 124-135.
  6. “Norms of Liberty”, engl. Rezension zu Doug Rasmussen und Doug den Uyl, Norms of Liberty. A Perfectionist Basis for a Non-Perfectionist Politics, in: Journal for the New Europe Vol. 3.2, 2006, S. 67-69.
  7. “Norms of Liberty”, dt. Rezension zu Doug Rasmussen und Doug den Uyl, Norms of Liberty. A Perfectionist Basis for a Non-Perfectionist Politics, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13. November 2006, S. 12.
  8. “Karl Marx’ kommunistischer Individualismus“, Rezension des gleichnamigen Buches von Ingo Pies und Martin Leschke, in: Ordo. Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft, Band 57, 2006, S. 400-402.
  9. „Gerard Radnitzky: Vom Wissenschaftstheoretiker zum Politischen Philosophen“, in: Aufklärung und Kritik 2/2006, S. 206-216.

2005

  1. Rezension zu Roland Baader, Geld, Gold und Gottspieler, in: Criticón 185, Frühjahr 2005, S. 63-64.
  2. „Kapitalistischer Frieden“, Rezension zu Erich Weede, Balance of Power, Globalization and the Capitalist Peace, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27. Juni 2005, S. 14.
  3. „The constitutional value of politics, Essay in honour of Anthony de Jasay”, in: Journal for the New Europe, volume 2, no.1 (2005): pp. 49-58.
  4. “Cum am devenit libertarian”, in: Helis 10, Oktober 2005, 4 S. (rumänisch)
  5. „What are Human Rights?“, Occasional Paper 6, published and edited by The Liberal Institute of the Friedrich Naumann Foundation, Potsdam 2005, 19pgs.
  6. „Meisterdenker der Wirtschaftsphilosophie“ (Rezension einer 9-teiligen Brevierreihe), in: Ordo. Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft 56, (2005), S. 312-319.
  7. Rezension zu Roland Baader, Das Kapital am Pranger, in: NeueNachricht, Heft 3/4, 2005/6, S. 57-58.

2004

  1. „Privatmiliz statt Staatsarmee“, Rezension zu Hans Hermann Hoppe (Hg.), The Myth of National Defense, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 5. Januar, S. 10.
  2. Rezension zu Charles Beat Blankart, Öffentliche Finanzen in der Demokratie, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23. Februar, S. 10.
  3. „Recht auf geistiges Eigentum“, in: Aufklärung und Kritik 1, 2004, S. 75-93.
  4. „Socialism: Confusing Morals and Politics“, in: liberal düsünce 9.33, 2004, S. 17-26.
  5. „Die Erhaltung des Eigentums. Eine Hommage an den englischen Denker John Locke zur dreihundertsten Wiederkehr seines Todestags“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16. Oktober 2004, Nr. 242, S. 13 (ganzseitig).
  6. Rezension zu Hans Hermann Hoppe (Hg.), The Myth of National Defense, in: Aufklärung und Kritik 2, 2004, S. 225-235.
  7. „Der Nutzen der Globalisierung“, Rezension zu Markus Balser und Michael Bauchmüller,  Die 10 Irrtümer der Globalisierungsgegner, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1. Juni 2004, S. 16.

2003

  1. „Der Zoll ist die Mutter des Kartells“, Rezension zu Detmar Doering, Kleines Lesebuch über den Freihandel, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10. Februar 2003, S. 14.
  2. „Über Motive intellektueller Anmaßung“, Rezension zu Roland Baader, Totgedacht. Warum Intellektuelle unsere Welt zerstören, in: Handelsblatt, 19. Februar 2003, S. R4
  3. „John Rawls“, in: liberal. Vierteljahreshefte für Politik und Kultur 2003, 3 S.
  4. „Popper und die individuelle Freiheit in der offenen Gesellschaft“, in: Economic Policy in an Orderly Framework. Liber Amicorum. Essays in Honour of Gerrit Meijer, hg. von Jürgen Backhaus, New Brunswick: Transaction Books 2003, S. 88-99.
  5. „Breaking the circle: The definition of individual liberty”, in: Etica & Politica / Ethics & Politics, 2003, 3, http://www.units.it/etica/2003_2/bouillon.htm
  6. „Was ist populistisch am Populismus?“, in: Schweizer Monatshefte 11, 2003, S. 9.
  7. „Liberalismus im Wandel“, in: Reflexion 49/59, 2003, S. 21-23.
  8. „Wie der Irrtum den Wohlstand mehrt“, Rezension zu Erich Weede, Mensch, Markt und Staat, in: Handelsblatt, 12. Dezember 2003.

2002

  1. Definitorische Anmerkungen zur Konsumfreiheit“, in: Detmar Doering, Hardy Bouillon (Hg.), Geschützt oder gefangen? Der Konsument und seine Freiheit, Berlin: Friedrich Naumann Stiftung, Brüssel: Centre for the New Europe, 2002, S. 55-62.
  2. „Prinzipien ökonomischer Reform“, in: Hardy Bouillon (Hg.), 10 Steps to German Economic Recovery, Brüssel: Centre for the New Europe 2002, S. 7-18.
  3. „Principles of economic reform“, in: Hardy Bouillon (Hg.), 10 Steps to German Economic Recovery, Brüssel: Centre for the New Europe 2002, S. 81-90.
  4. „Gebote für künftige Reformen“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 5. Oktober 2002, S. 11 (ganzseitig).
  5. „Wiedersehen mit Adam Smith“, Rezension zu Gerd Habermann, Der Weg zum Wohlstand. Ein Adam-Smith-Brevier, in: Neue Zürcher Zeitung, 7./8. Dezember 2002, S. 93.

2001

  1. „Der Bürger als Diener des Staates?“, in: Reflexionen 44, 2001, S. 41-44 (Wiederabdruck von 2000.4).
  2. „Which Ideas matter ... rather than an introduction”, in: Hardy Bouillon (Hg.), Do Ideas Matter? Essays in Honour of Gerard Radnitzky, Brüssel: Centre for the New Europe 2000, S. 9-22.
  3. „“, in : ,
    chinesische Ausgabe von s.f.: „Spontane Sozialordnung und kulturelle Evolution“, in: Gerhard Papke (Hg.), Wissen, Freiheit und Ordnung, Peking 2001, S. 110-128.
  4. „Spontane Sozialordnung und kulturelle Evolution“, in: Gerhard Papke (Hg.), Wissen, Freiheit und Ordnung, Düsseldorf: Verlag Wissenschaft und Politik 2000, S. 59-71.
  5. „Fred E. Foldvary, Das Lexikon der freien Marktwirtschaft“ (Rezension), in: liberal. Vierteljahreshefte für Politik und Kultur 2/43, 2001, S. 109f.
  6.  „Soziale Gerechtigkeit“, in: Lexikon der ökonomischen Bildung, hg. Hermann May, München: Oldenbourg Verlag 2001, S. 480-482.

2000

  1. „Preface“, in: Rights, Risk and Regulation, Brüssel: Centre for the New Europe 2000, S. 5-6.
  2. „Civil Society. Are Citizens the Servants or the Masters of Government?”, in: Policy 16.3, 2000, p. 43-45.
  3. „Kein Verständnis für den Staat“, Rezension zu Murray Rothbard, Die Ethik der Freiheit und Murray Rothbard, Eine Neue Freiheit, in: Handelsblatt, 18. Januar 2000, S. 18.
  4. „Der Bürger als Diener des Staates?“, in: Handelsblatt, 15. August 2000, S. 49.

1999

  1. „Mein Körper - wessen Eigentum?“, in: Hans Günther Homfeldt (Hg.), Sozialer Brennpunkt Körper. Körpertheoretische und –praktische Grundlagen für die Soziale Arbeit, Baltmannsweiler: Schneider 1999, S. 8-16 (Nachdruck aus: Zeitschrift PÄD Forum 5/96, S. 422-427 (17 Sp.).
  2. „Ökonomische Freiheit, Eigentum und Wohlfahrtsstaat bei Kant“, in: Aufklärung und Kritik 2, 1999, S. 10-26.
  3. Rezension zu Julian Nida-Rümelin und Wilhelm Vossenkuhl (Hg.), Ethische und politische Freiheit, in: Aufklärung und Kritik 2, 1999, S. 159-160.
  4. „Libertarianismus – mit oder ohne Naturrecht? “, in: Eigentümlich frei 6, 1999, S. 195-199.
  5. „Die wahren Helden der Geschichte“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31. Mai 1999, S. 18.

1998

  1. Review article zu Gunnar Andersson, Criticism and the history of science. Kuhn´s, Lakatos´s and Feyerabend´s Criticisms of Critical Rationalism, in: Journal for General Philosophy of Science. Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie 29, 1998, S. 133-135.
  2. Rezension zu Roland Baader, Fauler Zauber. Schein und Wirklichkeit des Sozialstaates, in: Neue Zürcher Zeitung, 16./17. Mai 1998, S. 39.
  3.  „Libertärer Anarchismus - eine kritische Würdigung“, in: Aufklärung und Kritik Sondernummer, 1998, S. 28-40.
  4. „Vordenker der Public-Choice-Theorie“, Rezension zu Ludwig von Mises, Bürokratie, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 8. Juni 1999, S. 18.
  5. „Optimismus. Unternehmergeist im Staat“, Rezension zu David Osborne und Ted Gaebler, Der innovative Staat. Mit Unternehmergeist zur Verwaltung der Zukunft, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 3. Juni 1998, S. 18.
  6. Rezension zu Band 3 und 4 der Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie, hg. von Jürgen Mittelstraß, Mannheim, in: Journal for General Philosophy of Science. Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie 29, 1998, S. 356-359 .

1997

  1. „How to oppose Justificationism? On Postmodernism and Critical Rationalism“, in: Richard Dodel, Esther Seidel, Larry Steindler (Hg.), Ideengeschichte und Wissenschaftsphilosophie. Festschrift für Lutz Geldsetzer, Köln: Dinter 1997, S. 229-239.
  2. „Market Economy, Freedom, and Human rights“, in: Mustafa Erdogan (Hg.), Türkiye II. Uluslararasi Liberal Düsünce Sempozyumu, Ankara, S. 17-24.
  3. „Die Leistungsfähigkeit der Demokratie“, in: Subsidiarität deutscher und vietnamesischer Studenten der Universität Trier (Hg.), Die Leistungsfähigkeit der Demokratie. Der aufzufordernde Charakter eines Politikers für Vietnam, Trier, Darmstadt: Sen Hong 1997, S.22-39.
  4. „Tích uu viet cua Dan Chu“ (Die Leistungsfähigkeit der Demokratie) in: Subsidiarität deutscher und vietnamesischer Studenten der Universität Trier (Hg.), Die Leistungsfähigkeit der Demokratie. Der aufzufordernde Charakter eines Politikers für Vietnam, Trier, Darmstadt: Sen Hong 1997, S. 40-56.
  5. Rezension zu Murray N. Rothbard, Economic Thought before Adam Smith. An Austrian Perspective on the History of Economic Thought,Volume I, und Classical Economics. An Austrian Perspective on the History of Economic Thought, Volume II, in: Aufklärung und Kritik 2, 1997, S. 162f.

1996

  1. „Aufgaben und Begrenzung des Staates aus radikal liberaler Sicht“, in: „Radikal liberales Forum“ der Theodor-Heuss-Akademie, hg. von der Theodor-Heuss-Akademie der Friedrich-Naumann-Stiftung, Gummersbach 1996. S. 14-18.
  2. „Introduction“, in: Hardy Bouillon (Hg.), Libertarians and Liberalism. Essays in Honour of Gerard Radnitzky, Avebury, S. 7-15.
  3. „Defining libertarian liberty“, in: Hardy Bouillon (Hg.), Libertarians and Liberalism. Essays in Honour of Gerard Radnitzky, Avebury, S. 95-103.
  4. „Mein Körper - wessen Eigentum?“, in: Zeitschrift PÄD Forum 5/96, S. 422-427 (17 Sp.), Nachdruck in: Hans Günther Homfeldt (Hg.), Sozialer Brennpunkt Körper. Körpertheoretische und –praktische Grundlagen für die Soziale Arbeit, Baltmannsweiler: Schneider 1999, S. 8-16.
  5. „Piyasa Ekonomisi, Özgürlük ve Insan Haklari (Market economy, freedom, and human rights)“, in: liberal düsünce, GÜZ 96, SAYI 4, S. 46-53.
  6. Rezension zu Hermann May (Hg.), Lexikon der ökonomischen Bildung, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30. Dezember 1996, S. 12.

1995

  1. „Liber, Tas und die Räuber. Freiheit und Definitionsstreit“, in: Die Enkel des Perikles, hg. von Roland Baader, Gräfelfing 1995, S. 85-105.
  2. „Über Umverteilung“ (deutsche Übersetzung von „On Redistribution“ by Anthony de Jasay, in: Wider die Wohlfahrtsdiktatur, hg. von Roland Baader, Gräfelfing 1995, S. 19-56.
  3. „Gegen den Strich gebürstet“, Rezension zu Detmar Doering und Fritz Fliszar (Hg.), Freiheit: Die unbequeme Idee, in: Rheinischer Merkur, 15. September 1995, S. 8.

1994

  1. „Paul Feyerabend - ein Dadaist unter den Philosophen“, in: Criticon 140, 1994, S. 61.
  2. „Mummenschanz in Maastricht“ (Rezension zu Roland Baader, Die Eurokatastrophe), in: Liberal. Vierteljahreshefte für Politik und Kultur, 36.1, 1994, S. 110-111.
  3. „Soziales Königtum - soziale Demokratie“ (Rezension zu Gerd Habermann, Der Wohlfahrtsstaat. Die Geschichte eines Irrwegs), in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16. 5. 1994, S. 16.
  4. „Hayek and his epistemological restatement of classical liberalism“, in: Robert Nef und Christoph Frei (Hg.) Contending with Hayek, Bern: Peter Lang 1994, S. 87-104.
  5. „Die politische Philosophie Wilhelm von Humboldts“, in: Jahrbuch der Liberalismusforschung 6, 1994, S. 11-30.
  6. „Lexicorum ad scientiarum rationes pertinentium recensio critica“ (Rezension der wichtigsten wissenschaftstheoretischen Nachschlagewerke), in: Journal for General Philosophy of Science. Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie 25, 1994, S. 346-353.

1993

  1. „A muzzle for Leviathan. Mastering the growth of government“, in: Gerard Radnitzky and Hardy Bouillon (Hg.), Government: Servant or Master?, Amsterdam: Rodopi, S. 99-123.
  2. „ Peter Moser. Schweizerische Wirtschaftspolitik im internationalen Vergleich. Eine ordnungspolitische Analyse „ (Rezension), in: Reflexionen, 29, S. 45-47.
  3. „Rejoinder“ (to two commentaries on „The post-communist ...“), in: International Journal on World Peace 10.1, 1993, pp. 13-18.
  4. „Anthony de Jasay. Choice, Contract, Consent. A Restatement of Liberalism“ (Rezension), in: Reflexionen 30, S. 41-44.

1992

  1. „Bo-Hyun Kim. Kritik des Strukturalismus“ (Rezension), in: Journal for General Philosophy of Science. Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie 23, 1992, S. 360-362.
  2. „Hayeks theory of cultural evolution in the light of Lorenzian ethological epistemology“, in: Evolution and Cognition 1, 1992, S. 131-145.
  3. „The post-communist socio-political system of Eastern European States“, in: International Journal on World Peace 9.2, 1992, S. 15-22.
  4. „Friedrich August von Hayek in memoriam“, in: Criticon 130, 1992, S. 70.

1991

  1. „Politische Philosophie im Rahmen einer offenen Gesellschaft. Anmerkungen zu Popper und Hayek“, in: Kurt Salamun (Hg.), Moral und Politik aus der Sicht des Kritischen Rationalismus, Amsterdam: Rodopi 1991, S. 141-160.
  2. „Braucht die Wissenschaft die Wissenschaftstheorie?“, in: Hardy Bouillon und Gunnar Andersson (Hg.), Wissenschaftstheorie und Wissenschaften. Festschrift für Gerard Radnitzky aus Anlaß seines 70. Geburtstages, Berlin: Duncker&Humblot 1991, S. 143-157.
  3. „Gerard Radnitzky. Kritischer Rationalist und Klassischer Liberalist“, in: Hardy Bouillon und Gunnar Andersson (Hg.), Wissenschaftstheorie und Wissenschaften. Festschrift für Gerard Radnitzky aus Anlaß seines 70. Geburtstages, Berlin: Duncker&Humblot 1991, S. 9-19.
  4. „Ein Maulkorb für Leviathan. Intra- und intergruppenbedingte Grenzen der Staatstätigkeit“, in: Gerard Radnitzky und Hardy Bouillon (Hg.), Ordnungstheorie und Ordnungspolitik, Heidelberg: Springer 1991, S. 105-118.
  5. „Friedrich August von Hayek“ (Lexikonartikel), in: Julian Nida-Rümelin (Hg.), Philosophie der Gegenwart in Einzeldarstellungen, Stuttgart: Kröner 1991, S. 225-228, 2. erweiterte Neuauflage 1999, S. 298-302.
  6. „Die doppelte Last der Universitäten“ (deutsche Übersetzung von „The double burden of the universities as institutions of learning“ by Edward Shils), in: Hardy Bouillon und Gerard Radnitzky (Hg.), Die ungewisse Zukunft der Universität. Folgen und Auswege aus der Bildungskatastrophe, Berlin: Duncker&Humblot 1991, S. 75-89.
  7. „SDI, Rüstungskontrolle und das Ethos der Universität“ (deutsche Übersetzung von „SDI, arms control, and the ethos of the university“ by Alvin Weinberg), in: Hardy Bouillon und Gerard Radnitzky (Hg.), Die ungewisse Zukunft der Universität. Folgen und Auswege aus der Bildungskatastrophe, Berlin: Duncker&Humblot 1991, S. 211-230.
  8. „Zur Möglichkeit begrenzter Staatsgewalt (deutsche Übersetzung von „Is limited government possible?“ by Anthony de Jasay), in: Gerard Radnitzky und Hardy Bouillon (Hg.), Ordnungstheorie und Ordnungspolitik, Heidelberg: Springer 1991, S. 77-104.
  9. „Europäische Einheit - Nationale Vielfalt: ordnungstheoretische Betrachtungen“, in: Hanns-Martin Schleyer-Stiftung (Hg.), Europäische Integration als Herausforderung der Kultur: Pluralismus der Kulturen oder Einheit der Bürokratien, Köln 1991, S. 42-43.

1990

  1. „F.A. Hayek, The Fatal Conceit. The Errors of Socialism“ (Review), in: Journal of Constitutional Economy 1.2, 1990, S. 93-95.
  2. „Die Irrtümer des Sozialismus. Zu dem Werk The Fatal Conceit von Friedrich A. von Hayek“ (Rezension), in: Ordo. Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft 41, 1990, S. 279-282.

1988

  1. „Biology of knowledge versus Sociology of knowledge“ (Review article), in: Methodology and Science 21.3, 1988, S. 215-226.

Aufsatzsammlung

  1. Collected Essays, ed. and published in Turkish by the Association for Liberal Thinking, Ankara, 2012, 120 S., forthcoming.

Schriften über Hardy Bouillon

1.Hans Albert, „Die Idee der Freiheit und der Wohlfahrtsstaat. Zu Hardy Bouillons Rekonstruktion der liberalen Kritik“, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 51.4, 1997, S. 611-620.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Public Partners